Search Console

Title & Meta Description – Mobile vs. Desktop

Erst vor einiger Zeit hatte Google die maximal mögliche Zeichenanzahl für Meta Descriptions auf 320 Zeichen erhöht. Vor einigen Tagen dann wurde plötzlich und ohne Vorwarnung seitens Google die Zeichenanzahl wieder um die Hälfte reduziert. Standen bei 320 Zeichen noch 4 Zeilen für die Meta Description zur Verfügung, können nun aktuell nur wieder 2 Zeilen befüllt werden. Hat man also die eigenen Seiten im Rahmen einer OnPage-Optimierung bereits mit zusätzlichen Description-Zeilen ausgestattet, werden diese nun wieder abgeschnitten. Trotz vieler Beschwerden aus der SEO-Szene kennt Google hier aber kein Gnade und sagt „tja, so ist es halt“. Also muss man sich darauf einstellen und die Descriptions nun wieder anpassen (sofern es stört, dass die Texte in den Suchergebnissen abgeschnitten werden).

Hier geht es zum kompletten Artikel auf seonative.de: https://www.seonative.de/mobile-vs-desktop-title-und-descriptionlaenge-anpassen/

Wie kann Erfolgsmessung im Influencer Marketing aussehen?

Influencer Marketing steht bei vielen Unternehmen hoch im Kurs, schließlich bieten soziale Netzwerke wie Instagram eine Vielzahl an Meinungsmachern, deren Followeranzahl oft mit ihrer Reichweite gleichgesetzt wird. Doch auch hier lohnt sich eine detaillierte Analyse, denn genau wie bei Print- oder anderen Onlinekampagnen, lässt sich auch die Performance der eigenen Influencer Marketing Maßnahme messen. Die Erfolgsmessung im Influencer Marketing ist nicht nur wichtig, um zu sehen, ob der gewünschte Return on Invest (ROI) erreicht wurde, sondern auch, ob das Pricing des Influencers angemessen angesetzt wurde. Welche Key Performance Indikatoren man dafür am besten ansetzt und welche Besonderheiten bei der Planung einer Influencer Kampagne zu bedenken sind, klären wir in diesem blogvertising Artikel: https://www.blogvertising.de/erfolgsmessung-im-influencer-marketing/

Online Marketing News – Wochenrückblick der netzgefährten KW 18

Was ist bei den netzgefährten passiert?

Ist Influencermarketing ein Allheilmittel für stagnierendes Kundeninteresse an Werbung?

Nicht selten machen AdBlocker einen Riegel vor wirkungsvolle Werbebotschaften. Auch die sinkende Informationsflut, stagnierende oder sogar abfallende organische Reichweiten und viele Gründe/Ursachen mehr machen das Marketing zahlreicher Werbetreibenden zur Tortur.

Google Analytics Datenaufbewahrung (Data Retention) – DSGVO Auswirkungen

Die EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO, englisch GDPR) wird in den nächsten Wochen anscheinend noch öfters Thema in unserem Agenturalltag und in unseren Blogs sein. Irgendwas ist ja immer. Heute mal wieder Google Analytics.

Wer Google Analytics einsetzt, wird in den letzten Tagen im Gmail-Postfach des Google Accounts eine E-Mail von Google Analytics bekommen haben. Der Betreff klingt latent phishy und man ist geneigt diese Mail zu ignorieren. Wie die meisten Benachrichtigungen von Softwaretools:

Google Analytics und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Der Datenschutz innerhalb der EU erfährt am 25. Mai 2018 eine gravierende Veränderung. Genau an diesem Datum tritt die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) der Europäischen Union definitiv in Kraft. Bisher befanden wir uns in einer Übergangsphase von mehreren Jahren, die ermöglichen sollte, sich entsprechend auf die Verordnung einzustellen. Ab 25. Mai aber wird es ernst.