Neues Anzeigenformat bei YouTube: Ad Pods

YouTube ist ständig auf der Suche nach dem perfekten Nutzererlebnis für seine User. Deshalb wurde neulich eine Studie durchgeführt, um die Gewohnheiten der Benutzer besser in Erfahrung zu bringen. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Zuschauer neben Faktoren wie der Anzeigenlänge, sehr empfindlich auf die Häufigkeit der Videounterbrechungen durch Anzeigen reagieren. Gerade bei längeren Sitzungen spielt dies eine große Rolle. Das Fazit, welches aus der Studie gezogen werden konnte: Weniger Videounterbrechungen als bisher, führen dafür zu besseren KPI‘S und einer größeren Bereitschaft, sich Videoanzeigen anzusehen. Um auf dieses Ergebnis zu reagieren, wurde der Test mit den Ad Pods gestartet. Zum vollstänidigen Artikel auf klickwert.de

Google Ads: 6 Tipps für Ihre Weihnachtskampagnen

Wenn der Stress des Weihnachtsgeschäfts beginnt, sollten Händler ihre Kampagnen bereits sorgfältig vorbereitet haben. Wir zeigen, wie Sie Ihre Shopping- und Suchnetzwerk-Kampagnen noch schnell für die umsatzstärkste Zeit des Jahres optimieren – und so den Erfolg im Weihnachtsgeschäft maximieren.

Alle Tipps gibt es im Blogartikel auf klickwert.de

Mit Story Ads Brand Geschichten erzählen

Der aktuelle Hype im Bereich Social Media sind zweifellose die „Stories“. Menschen sehen sich gerne Geschichten in Bewegtbildern an und sind auch solchen Werbeformaten gegenüber aufgeschlossen. Instagram macht es vor und bietet den Nutzern unterhaltsame und effektive Video-Ads im Fullscreen-Format.

Nach der erfolgreichen Integration von Ads in die Instagram Stories und im Instagram TV will nun auch Facebook mit den Facebook Story Ads eine neue Möglichkeit für Marketer schaffen, Kunden visuell wirkungsvoll zu erreichen.

Zum vollständigen Artikel auf klickwert: www.klickwert.de/

Unser Google Ads Guide

Als Agentur mit vielen Jahren SEA Erfahrung haben wir festgestellt, dass im Rahmen der AdWords Beratung oft dieselben Themen angesprochen und typische Fragen gestellt werden. Da Google Ads Kampagnen ein unverzichtbarer Teil des Online-Marketings sind, haben wir hier einmal eine Übersicht zu Google AdWords / Google Ads zusammengestellt. Zum vollständigen Artikel auf klickwert.de…

DMEXCO 2018 – die netzgefährten sind dabei. Sie auch?

In zwei Wochen ist die DMEXCO 2018 schon wieder (fast) vorbei.

Für alle, die noch einen spontanen Besuch dort planen, sollte die größte Hürde sein ein bezahlbares Hotelzimmer zu finden. Die gewohnten Ticketpreise hat man beibehalten und auch wenn bis jetzt keine Veränderungen mit der Brechstange erfolgt sind, so spürt man trotzdem, dass ein neuer Wind weht beim Veranstalter. Es scheint fast so, als ob die Kritik der letzten Jahre nicht ungehört geblieben ist. Der neue Veranstalter gibt mehr auf die Bedürfnisse seine Aussteller und Besucher acht.

All I wanna say is, they really take care about us!

Wer jetzt unwillkürlich an einen Song von Michael Jackson denkt, der irrt: so ähnlich lautet das diesjährige Motto der  DMEXCO: „Take C.A.R.E.“. Letzteres steht für „Curiosity – Action – Responsibility – Experience“. Frei übersetzt: „Neugier – Handeln – Verantwortung – Erlebnis“.

Die in den vergangenen Jahren oftmals als zu groß und zu unübersichtlich kritisierte Messe will sich offenbar wieder stärker an den Bedürfnissen ihrer Besucher orientieren und ruft gleich das passende Motto dazu aus. Ob das gelingt und ob der Plan von Strategiechef und Chief Advisor Dominik Matyka aufgeht, wird sich in rund zwei Wochen zeigen.

Top-Themen

Google Ads bewertet Ladezeiten der Zielseiten

Auf der Google Marketing Live 2018 wurde nicht nur bekanntgegeben, das Google AdWords jetzt Google Ads heißt, sondern – neben vielen anderen Neuerungen – auch hier jetzt Geschwindigkeit ein wichtiger Faktor ist. So wichtig, das Google Ads die Geschwindigkeit der Zielseite überprüft und auf einer Skala von 1-10 bewertet (ähnlich wie beim Qualitätsfaktor). Das ist dann der sogenannte „Landing Page Speed Score“. Der Name ist für Google wohl nicht so wichtig, denn im offiziellen Blogartikel einen Tag nach der Verkündung nennt sich diese Bewertung mobile speed score.

Zum vollständigen Artikel auf klickwert: https://www.klickwert.de/google-ads-bewertet-ladezeiten-der-zielseiten/

Videowerbung mit YouTube Teil 3: So optimieren Sie Ihre Werbung

Videowerbung auf YouTube vereint die Vorteile vom Bewegtbild und der interaktiven Komponente des Internets in einem Format. Dies, sowie die kostengünstigen Konditionen des CPV-Models macht YouTube-Ads zu einem beliebten und erfolgsversprechendem Marketingtool.

In unseren letzten Artikeln haben wir die Basics und die verschiedenen YouTube Anzeigenformate durchleuchtet. Kommen wir nun zum dritten und letzten Teil unserer Videowerbung mit YouTube Reihe: So optimieren Sie Ihre YouTube Ads!

Zum vollständigen Artikel auf klickwert.de: https://www.klickwert.de/videowerbung-mit-youtube-teil-3-so-optimieren-sie-youtube-ads/

Facebook Ads: 6 kritische Punkte, die Budget vergeuden

Facebook und insbesondere das enthaltene Spektrum der Facebook Ads können mächtige Instrumente zur Kundenbindung und für die Leadgenerierung sein. Die Eingrenzung auf spezifische Zielgruppen ist selbst bei ungewöhnlichen Themen optimal lösbar. Trotzdem kommt es vor, dass Facebook Ads nicht den erwarteten Output liefern. Wir werfen einen Blick auf sechs kritische Punkte.

Hier geht es zum kompletten Artikel auf klickwert.de: https://www.klickwert.de/facebook-ads-6-kritische-punkte-die-budget-vergeuden/

Facebook Marktanteil bei der Display-Werbung

Über hohe Investitionen von großen Werbehäusern wie WPP sammelt Facebook in den USA jährlich mehrere Milliarden US-Dollar ein. Wie viel Marktanteil hat das soziale Netzwerk damit in den USA? Und: Wie viel Werbeumsatz macht es in Deutschland? Wir werfen einen Blick auf das Ad-Geschäft von Facebook.

Hier geht es zum vollständigen Artikel auf klickwert.de: https://www.klickwert.de/display-werbung-so-viel-marktanteil-hat-facebook/

AdWords: Paralleles Tracking für schnelleren Seitenaufbau

Die bisherige Tracking-Methode in Suchnetzwerk- und Shopping-Adwords-Kampagnen hat vom Klick auf die Anzeige bis zum Erreichen der gewünschten Zielseite insgesamt 5 Schritte benötigt. Grund hierfür war (und ist derzeit noch immer), dass der Nutzer nach einem Klick auf die bisherige Anzeige im Hintergrund über mehrere Weiterleitungen geführt wird, bevor die eigentliche Zielseite erreicht ist. Mit dem Resultat, dass die Ladezeit der Zielseite dementsprechend länger ausfällt.

Was mehrere Millisekunden bis zu einer vollständigen Sekunde in Anspruch nimmt, kann sich bei einer kompletten Anzeigenkampagne und unterschiedlich benutzten Endgeräten (Mobile Geräte) teilweise drastisch auswirken. Denn diese Verzögerung der Ladezeit auf mobilen Endgeräten / in der mobilen Version, kann nachweislich bis zu einem Rückgang von 20 % der Conversions führen.

Dafür gibt es bei Google AdWords jetzt das parallele Tracking.

Hier geht es zum vollständigen Artikel: https://www.klickwert.de/was-bedeutet-parallel-tracking-in-der-adwords-kampagne/