Videowerbung mit YouTube Teil 2 – Die Anzeigenformate

Auszüge einer von Google durchgeführten Studie zur Nutzung von YouTube.

Werbung auf YouTube lohnt sich: Kürzlich fand eine Studie heraus, dass 39 Prozent der User, die YouTube auf dem TV nutzen im Anschluss an eine Anzeige aktiv werden. In Teil 1 unserer Reihe Videowerbung mit YouTube haben wir uns mit den Basics der Werbung bei YouTube befasst. In diesem Teil befassen wir uns nun mit den verschiedenen Anzeigenmodellen bei YouTube und liefern eine Übersicht über die Bezahlmodelle.

Zielgruppen bei YouTube festlegen

Ausgesteuert werden die Anzeigen auf der Videoplattform durch AdWords, wo auch das Targeting der Zielgruppen erfolgt. Analog zu den über AdWords und auf anderen Websites ausgesteuerten Anzeigen kann hier beispielsweise nach Alter, Kanälen und Kampagnen targetiert werden. Außerdem ist gezieltes Remarketing möglich.
Um Werbung auf YouTube zu schalten sind dank der verschiedenen Formate nicht zwingend eigene Videoinhalte notwendig, auch wenn es da natürlich deutlich mehr Werbemöglichkeiten gibt.

HIer gehts zum kompletten Beitrag auf dem klickwert Blog

Online Marketing News – Wochenrückblick der netzgefährten KW 45

Was ist bei den netzgefährten passiert?

Erfolgreich bei Amazon – so geht’s richtig

Auch wenn es nicht jedem gefällt: Für Händler führt fast kein Weg an Amazon vorbei. Mehr als die Hälfte aller Produktrecherchen beginnen laut Statista bei Amazon. Schon allein hier zeigt sich das erhebliche Potenzial auf das Händler verzichten, wenn Sie nicht bei dem Dienstleister präsent sind. So gesehen ist Amazon eine große Produktsuchmaschine, bei der man es mit ein paar Tricks auf die vorderen Plätze schaffen kann. Im Gegensatz zu Google sind bei Amazon SEO einige Unterschiede zu beachten. Zum Beitrag auf seonative.de


Warum A/B-Tests unverzichtbar sind

ABtest

In die Köpfe der eigenen Kunden müsste man schauen können, um maßgeschneiderte Angebote und das optimale Shoppingumfeld zu erstellen. Schließlich ist genau das unerlässlich, wenn es darum geht, seine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Um herauszufinden, auf was die Nutzer positiv reagieren, eignen sich A/B Tests. Diese sind darum bei der Optimierung von Websites und Apps ein beliebtes und viel erprobtes Mittel. Vergleiche von Kampagnen, App und Webseite, Formulierungen in Newslettern und einzelner Unterseiten kommen zum Einsatz. Zum Beitrag auf klickwert.de


Content Marketing – Ein Leitfaden

Der Marketer weiß: Content ist King – und das nicht erst seit dem Internet. Aber schlaue Sprüche sind einfach gesagt und helfen Neulingen auf dem Gebiet auch nicht weiter. Was also ist Content Marketing und warum sollte es in keinem Marketingmix fehlen?
Auf blogvertising haben wir einen umfassenden Leitfaden zu dem Thema erstellt und befassen uns mit der richtigen Strategie, der Wirkung und Zielen sowie der praktischen Umsetzung von Content Marketing. Zum Beitrag auf blogvertising.de


Warum sollte eine Webseite unbedingt responsive sein?

Der Großteil der Internetnutzer surft mit mobilen Endgeräten. Damit die eigene Webseite auf Smartphones und Tablets optimal ausgegeben wird, müssen technische Anpassungen vorgenommen werden. Durch den geringeren Aufwand und die flexible Anpassung an verschiedene Display-Größen ist Responsive Design hier oft das Mittel der Wahl. Jedoch gibt es auch Punkte, die man bei der Erstellung responsiver Seiten unbedingt beachten sollte. Zum Beitrag auf seonative.de


Was war sonst noch los?

Warum sollte eine Webseite unbedingt responsive sein?

Der Großteil der Internetnutzer surft mit mobilen Endgeräten . Damit die eigene Webseite auf Smartphones und Tablets optimal ausgegeben wird, müssen technische Anpassungen vorgenommen werden. Durch den geringeren Aufwand und die flexible Anpassung an verschiedene Display-Größen ist Responsive Design hier oft das Mittel der Wahl. Jedoch gibt es auch Punkte, die man bei der Erstellung responsiver Seiten unbedingt beachten sollte.

Responsive Design hat viele Vorteile

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet Responsive Webdesign, dass eine Website automatisch so angepasst wird, dass sie auf jedem Endgerät optimal dargestellt wird und dabei maximal benutzerfreundlich bleibt.

 

Beispiel Responsive Design

Eine Seite die mit Responsive Design passt sich jedem Endgerät an und blendet unwichtige Inhalte aus. Links die Desktop Variante, rechts für mobile Geräte

Die Vorteile von Responsive Design liegen also auf der Hand: Die selbe URL wird auf allen Endgeräten, egal ob Tablet, Smartphone oder PC ausgegeben und immer nutzerfreundlich dargestellt. Bedenkt man, dass auch die Bildschirmgrößen von Smartphones extrem unterschiedlich sind, ist dieser Vorteil gegenüber z. B. einer eigenen Mobile-Domain, die jeweils für verschiedene Display-Größen angepasst werden muss, enorm. Da alles über eine einzige URL läuft, besteht keine Gefahr von Duplicate Content und es geht kein Linkjuice verloren. Zudem muss im Backend nur eine Seite inhaltlich gepflegt werden, was alle Beteiligten entsprechend entlastet. Dies betrifft übrigens auch die SEO Aktivitäten, die sich so auf eine Webpräsenz konzentrieren und bündeln. Andernfalls müssen sowohl für die mobile Seite, als auch die Desktopvariante SEO Aktivitäten erfolgen. Auch die Auswertung via Google Analytics kann so auf eine Präsenz gebündelt und ausgewertet werden.

Hier gehts zum kompletten Artikel auf dem seonative Blog

Content Marketing – Ein Leitfaden

Was ist Content Marketing?

Der Marketer weiß: Content ist King – und das nicht erst seit dem Internet. Aber schlaue Sprüche sind einfach gesagt und helfen Neulingen auf dem Gebiet auch nicht weiter. Was also ist Content Marketing und warum sollte es in keinem Marketingmix fehlen?

Im Gegensatz zur klassischen Werbung geht es nicht einfach nur um eine positive Darstellung der Produkte des Unternehmens, sondern darum, die relevante Zielgruppe mit für sie interessanten Inhalten anzusprechen. Das Produkt selbst rückt dabei in den Hintergrund und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und es können sowohl nützliche Informationen als auch Unterhaltendes genutzt werden. Dabei ist man auch nicht auf ein Medium beschränkt, sondern kann seine Kunden auf vielen verschiedenen Kanälen ansprechen und unterhalten. Auch Events sind im Rahmen des Content Marketing möglich.

Ein Ziel ist häufig die Interaktion mit den Kunden sowie der Aufbau einer Marke. Somit stellt es eine gute Alternative zur klassischen Werbung dar und ermöglicht eine für den Kunden interessante Ansprache, die zugleich einen Mehrwert bietet. Kurz und simpel ausgedrückt, ist Content Marketing eine inhaltsbasierte Kundenansprache, bei der der Fokus nicht auf dem Produkt, sondern dem Nutzen liegt.

Hier gehts zum kompletten Artikel auf dem Blogvertising Blog

Warum A/B-Tests unverzichtbar sind

In die Köpfe der eigenen Kunden müsste man schauen können, um maßgeschneiderte Angebote und das optimale Shoppingumfeld erstellen zu können. Schließlich ist genau das unerlässlich, wenn es darum geht, seine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Um herauszufinden auf was die Nutzer positiv reagieren eignen sich A/B Tests und sind darum bei der Optimierung von Websites und Apps ein beliebtes und viel erprobtes Mittel. Vergleiche von Kampagnen, App und Webseite, Formulierungen in Newslettern und einzelner Unterseiten kommen zum Einsatz.

Dabei sollte man nicht erst auf die A/B-Tests zurückgreifen, wenn die Absprungrate zu groß ist oder die Käufe rapide abnehmen. Vielmehr bieten sich laufende Tests an, um die Conversions zu steigern und die Nutzer und deren Ansprüche besser zu verstehen und die eigene Onlinepräsenz stetig zu verbessern. Mit Optimize bietet Google selbst ein hilfreiches und kostenloses Einsteigertool für A/B-Tests an. Für umfangreichere Tests gibt ebenfalls verschiedene kostenpflichtige Anbieter.

Hier gehts zum kompletten Beitrag auf dem klickwert Blog

Erfolgreich bei Amazon – so geht’s richtig

Auch wenn es nicht jedem gefällt: Für Händler führt fast kein Weg an Amazon vorbei. Mehr als die Hälfte aller Produktrecherchen beginnen laut Statista bei Amazon. Schon allein hier zeigt sich das erhebliche Potenzial auf das Händler verzichten, wenn Sie nicht bei dem Dienstleister präsent sind. So gesehen ist Amazon eine große Produktsuchmaschine, bei der man es mit ein paar Tricks auf die vorderen Plätze schaffen kann. Im Gegensatz zu Google sind bei Amazon SEO einige Unterschiede zu beachten.

Google und Amazon: Unterschiede in der Suche

Im Gegensatz zu Google ist die Suchintention bei Amazon klar, der Suchende möchte etwas kaufen. Im Gegensatz dazu möchte Amazon Produkte verkaufen. Dabei ist es übrigens egal, ob es das beste Produkt für den Nutzer ist. Amazon stellt die Produkte nach vorne, die sich am besten verkaufen. Ab Suchergebnisseite 2 finden kaum noch Verkäufe statt (die Suche nach „Digitalkamera“ spuckt übrigens stolze 400 Seiten aus). Darum ist es essentiell effektives SEO bei Amazon betreiben und gegebenenfalls mit SEA-Maßnahmen zu unterstützen. Ein Drittel der bei Amazon indexierten Produkte sind auf der ersten Suchergebnisseite von Google zu finden.

Hier gehts zum kompletten Artikel auf dem seonative Blog

Online Marketing News – Wochenrückblick der netzgefährten KW 44

Was ist bei den netzgefährten passiert?

Recap: SEACamp 2017 – Hannover

Am 2. November fand das SEACamp in Hannover statt. Unsere netzgefährten SEA Experten Patrick Ungerer und Lisa Illiadis waren vor Ort, um sich über die neuesten Trends zu informieren und mit Experten auszutauschen. Zum Beitrag


Was sind die Vorteile von Blogmarketing?

Diese Frage bekommen wir fast täglich im Agentur Alltag gestellt. Daher nehmen wir diese auch zum Aufhänger des heutigen Blogartikels. Kurz und prägnant wollen wir die wichtigsten Vorteile zusammenfassen. Blogmarketing sollte in keinem Marketingmix fehlen. Doch was ist eigentlich der konkrete Mehrwert von Blogmarketing?
Zum Beitrag


Was war sonst noch los?

MailChimp rudert zurück

Letzte Woche verkündete MailChimp bei allen Formularen auf Single Opt-In umzustellen. Für die europäische Rechtslage ist diese Änderung fatal, da hier Double Opt-In verpflichtend ist. Dies scheint man zwischenzeitlich auch bei MailChimp registriert zu haben und rudert zurück. Bei Kunden deren primäre Mailadresse in der EU liegt, bleibt Double Opt-In bestehen.

Bei europäischen Adressen bleibt Double Opt-In bestehen

Bei europäischen Adressen bleibt Double Opt-In bestehen

Recap: SEACamp 2017 – Hannover

Am 2. November fand das SEACamp in Hannover statt. Unsere netzgefährten SEA Experten Patrick Ungerer und Lisa Iliadis klickwert waren vor Ort, um sich über die neuesten Trends zu informieren und mit Profis der Branche auszutauschen. Wir haben drei Themen rausgepickt über die wir an dieser Stelle gerne berichten.

AdWords im Zentrum

Bei der fünften Auflage des SEACamp lauschten rund 200 Teilnehmer den spannenden Vorträgen rund um das Thema SEA. Wie gewohnt stand die Vermarktung Google AdWords und PPC Werbung im Zentrum. Doch auch über die Konkurrenten von Bing/Yahoo wurde unter den Experten diskutiert.

Hier gehts zum kompletten Artikel auf dem klickwert Blog

Was sind die Vorteile von Blogmarketing?

Diese Frage bekommen wir fast täglich im Agentur Alltag gestellt. Daher nehmen wir diese auch zum Aufhänger des heutigen Blogartikels. Kurz und prägnant wollen wir die wichtigsten Vorteile zusammenfassen.
Blogmarketing sollte in keinem Marketingmix fehlen. Doch was ist eigentlich der konkrete Mehrwert von Blogmarketing?

Blogger genießen Vertrauen

Zunächst einmal genießen Blogger enorm großes Vertrauen bei ihrer Zielgruppe. Sie haben sich als Experten in einem bestimmten Bereich etabliert und gelten daher als kompetent. Empfehlungsmarketing (Word of Mouth) ist erfolgreicher als klassische Werbung, da Freunden und bekannten Personen mehr Vertrauen entgegengebracht wird. Zudem unterstützt Blogmarketing die Markenbildung und lässt sich damit dem Content Marketing zuordnen.

Hier gehts zum kompletten Artikel auf dem Blogvertising Blog

Online Marketing News – Wochenrückblick der netzgefährten KW 43

Was ist bei den netzgefährten passiert?

Recap: Content World 2017 – Hamburg

Content World

Am 24. Und 25. Oktober fand in Hamburg die Content World statt. Im Vorfeld lockte die Veranstaltung mit interessanten Vortragsankündigungen. Die internationale Konferenz für Content Marketing fand dieses Jahr bereits das dritte Mal statt und trug das Motto „Let it Sparkle“. Grund genug, dass unser CEO Andreas Armbruster der Stadt an der Elbe einen Besuch abstattete und sich auf der Konferenz einmal umsah.

Zum Beitrag


Wie Sie sich vor Hacker-Angriffen schützen können

Hackerangriffe können in Unternehmen und Shops zu massivem Schaden führen. Datenklau aller Art ist nicht nur für Unternehmen und Kunden ärgerlich, sondern kann auch massive finanzielle Auswirkungen und einen enormen Imageschaden zur Folge haben. Darum ist es für Unternehmen extrem wichtig, sich bestmöglich gegen Hackerangriffe zu schützen. Doch wie wehrt man sich am besten gegen Cyberattacken?

Zum Beitrag


SMX 2018 Rabattcode: 15% auf alle Tickets

smx 2018

SMX Die SMX ist eine internationale SEO und SEA Konferenz. Der Name SMX wird aus SEO + SEA = SMX hergeleitet. Genau die Onlinemarketing-Disziplinen, die seit vielen Jahren bei seonative zu den Kernkompetenzen gehören. Deswegen wurden wir dieses Mal auch als Blogpartner gewählt und können Ihnen einen 15% Rabattcode anbieten
Rabattcode NETZGEFAEHRTENSMX unbedingt beim Ticketkauf angeben.
Tickets kauft man über die „Anmeldung“ hier: http://smxmuenchen.de/anmelden/

Zum Beitrag